Vorzüge einer Siebträgermaschine für Espresso

Published by:

Kaffeepause

Ein einen echten Espresso herzustellen, ist der Wunsch eines jeden Kaffeefreundes. Vor mehreren Jahrzehnten war es üblich, den Espresso mit einem Espressobrüher auf dem Herd zu machen.

Die Geschichte des Espressobrühens

Dabei handelt es sich um eine silberne Kanne, in die unten das Wasser eingestellt wird, darüber ein Sieb eingehängt wird in den dass gemahlener Espressopulver eingefüllt wird und fest gedrückt wird, und schließlich der Auffangbehälter für den fertig gebrühteten Kaffee. Dieser wird auf die Kanne aufgeschraubt. Nun wird das Ganze auf die Herdplatte gestellt, und durch die Hitze verdampft das Wasser mit Druck durch das Sieb. Ein Druckausgleichsventil sorgt dafür, dass kein Überdruck entsteht.

Der Weg zur Espressomaschine

Der Vorgang ist recht zügig, der Nachteil dieser Methode war allerdings schon immer, dass nicht genug Druck aufgebaut werden kann. Dieses Problem lösen die inzwischen sehr populär gewordenen Espressomaschine. Sie funktionieren nach dem gleichen Prinzip, allerdings wird das Wasser vorher auf die passenden Temperatur von etwa 90 °C gebracht, und erst nach erreichen dieser Temperatur mit sehr viel Druck durch das Sieb gepresst.

Das Sieb ist eingehängt in einer abgedichteten Halterung. Der Druck sollte möglichst 15 bar betragen. Je besser diese Maschinen sind, desto gleichmäßiger ist der Prüfvorgang und desto besser ist der Espresso. Man erkennt ihn insbesondere daran, dass er eine schöne braune gelbliche Crema aufweist. Die Temperatur des Wassers ist ebenfalls entscheidend dabei. Allerdings ist auch die Qualität des verwendeten Espresso sehr wichtig.

Die guten Bohnen geben den Geschmack

Hierbei sollte nicht gespart werden, man sollte stets nur ganze Bohnen bestellen, und diese mit einer passenden Kaffeemühle selbst malen. Nur so kann der mal Grad auf die jeweilige Maschine und den gewünschten Espresso angepasst werden. Gleichzeitig verfügen diese Maschine noch über einen Milchaufschäumer. Mit diesen kann man im Handumdrehen Milchschaum für Cappuccino herstellen, oder ab aber Milch aufwärmen für einen Latte Macchiato. Man hat so auch immer heißes Teewasser parat, und kann sich im Handumdrehen auf Tee zubereiten.

Siebträgermaschinen in jeder Preisklasse

Die Maschinen fangen einer Preisliga von etwa 80 € an, gehen aber bis in die Tausende Euros. Hierbei hängt das mit den eigenen Qualitätsansprüchen zusammen, welches Gerät man bevorzugt. Sehr beliebt und auch in diesem Testbericht für Siebträgermaschinen für gut befunden sind Rancilio Silvia und Gaggia Classic. Andere Maschinen wie beispielsweise die ECM Classica legen da noch eine Schippe drauf. Diese Profigeräte sind speziell für den Gastronomiebedarf konzipiert und gewährleisten höchste Qualität und Robustheit. Am Ende ist es jedem selbst überlassen, wie viel Geld er dafür ausgeben will, es ist allerdings schon empfohlen in der Preisklasse um die 200 € einzusteigen, da mit billigeren Geräten oft kein optimaler Brennvorgang erreicht werden kann.

Wir hoffen das mit diesem Artikel etwas Licht ins Dunkel des Espressomachens gegeben werden konnte und einigen Menschen weitergeholfen werden konnte. Wir genießen jetzt erst mal unseren Kaffee und freuen uns auf den nächsten Artikel in unserer Reihe wissen über Espresso.

Tamper für Espressozubereitung

Published by:

So benutzen Sie den Tamper richtig

Für einen guten Espresso benötigen Sie nicht nur eine hochwertige Siebträgermaschine, die Sie inzwischen in allen erdenklichen Variationen erwerben können, sondern zusätzlich einen Tamper, der für den besten Geschmack maßgeblich beiträgt. Schreitet man einige Jahrzehnte in der Geschichte zurück, wurde der Tamper erst in den vergangenen Jahren richtig populär. Ein Espresso-Genießer hat häufig auch Mehre zu Hause, um den Genuss perfektionieren zu können. Italienische Barista verwenden den Temper bereits seit vielen Jahrzehnten. Mehr und mehr nimmt dieses Kaffee-Accessoire Einzug in die heimischen vier Wände. Tempen bedeutet im Grunde genommen nichts anderes als Pressen und so sorgt das kleine Hilfsutensil für die richtige Verteilung in der Mühle. Nur so kann der Qualitätsgeschmack eines italienischen Espressos erreicht werden.

So geht’s:

Wie funktioniert Ihr Temper in der Siebträgermaschine?

Das verwendete Kaffeemehl wird gewöhnlich aus der Mühle direkt in den Siebträger geleitet. Durch den Temper kann das Kaffeemehl optimal verteilt, aufgelockert und zusammengedrückt t werden. Durch diesen Vorgang entstehen unterschiedliche Dichten, die den typischen Kaffee-Geschmack verleihen. Verzichten Sie auf den Temper, so wird Ihr Espresso schnell zu wässrig oder zu hell und beeinträchtigt den gewohnt guten Geschmack. Achten Sie darauf, dass Sie sich für einen hoch qualitativen Temper entscheiden. Eine professionelle Beratung, die genau auf Ihre Maschine abgestimmt wurde, hilft Ihnen das beste Aroma erzielen zu können. Anschließend setzen Sie Ihren gewählten Temper möglichst gerade auf die Maschine und befestigen Sie ihn. Die perfekte Passform sollte gewählt werden, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Unverwechselbares Geschmackserlebnis

Mit dem Temper erhalten Sie ein unvergleichbares Geschmackserlebnis und perfektionieren Ihren Espresso. Durch dieses kleine Zubehör können Sie einen Kaffee identisch mit denen in einer italienischen Barista genießen. Bei der Kaufentscheidung können Sie sich verschiedene Angebote einholen, die Sie bei der Auswahl unterstützen. Design und Form können individuell gewählt werden, ausschlaggebend für den Temper ist der richtige Druck, der bis zu 20kg erreichen sollte und natürlich die präzise genaue Passform. Nach dem Pressen erhalten Sie einen feinen herzhaften und hochwertigen Kaffee, wobei Sie nicht auf die Wahl der besten Kaffeebohnen verzichten sollten. Ohne das Aroma der Qualitätsbohnen nützt auch ein Siebträgermaschine mit Temper nichts.
Wir wünschen Ihnen einen guten Genuss Ihres Espressos.

Die Geeks sind wieder am Start

Published by:

Das Redesign unserer Page ist endlich vollzogen. Wir starten durch mit voller Kraft und versorgen euch ab jetzt wieder mit dem neuesten aus der geekwelt. Alles was wichtig ist in Sachen Programmieren, und zum Ausgleich auch noch eine Menge an Freizeitratgebern und Tips und Tricks im alltäglichen Leben. Alles gesammelt auf einer Page, das gibts nur hier bei uns auf geekbone.org.